Das Seminar war schon wieder überfüllt?

Der Trend zum Studium ist in Deutschland eindeutig. Immer mehr Menschen wollen studieren. Viele Berufe setzen sogar einen Studienabschluss voraus. Durch den Hochschulfinanzierungsvertrag I, der nun ausläuft, haben die Hochschulen die Studienplätze in Baden-Württemberg deutlich erhöht und bekamen dafür entsprechend finanzielle Mittel. Diese Plätze drohen nun wegzufallen, da das Land zukünftig nicht ausreichend Gelder zur Verfügung stellen will. Alleine an den Landesuniversitäten sind 25.000 Plätze betroffen. Das führt zu weniger Geld an den Hochschulen, da die Einnahmen der Hochschulen abhängig von der Anzahl der Student*innen sind.

Weniger Geld führt zu weniger Personal; weniger Personal zu Qualitätsverlust des Studiums. Doch zur Lösung gesellschaftlicher Herausforderungen brauchen wir eine qualitativ und quantitativ hochwertige Ausbildung, damit wir in der Lage sind, die komplexen Fragen der Zukunft zu beantworten.

Gemeinsam für gute Studienbedingungen!